Beraten. Planen. Realisieren.

Logistikberatung auf der ganzen Linie.

 

Logistik2030+,

  • Auftaktveranstaltung zum Projekt „Nachhaltige Logistik 2030+ Niederösterreich-Wien“

    Am 13. Juni 2017 erfolgte die Auftaktveranstaltung für das gemeinsame Projekt „L2030+“ von Land NÖ, Stadt Wien, WKNÖ und WKW. Ein Impulsvortrag seitens des bmvit, eine hochrangige Podiumsdiskussion des Projektbeirats sowie eine inhaltliche Projektvorstellung eröffneten einen gelungenen Rahmen zum Austausch für all jene, die im Bereich der Logistik die Zukunft mitgestalten möchten.

    Für die urbane Region Niederösterreich-Wien stellen rasche demografische, wirtschaftliche und ökologische Veränderungen eine zentrale Herausforderung dar, insbesondere auch für die Logistik. Gleichzeitig führen technologische Entwicklungen, Änderungen in der Sendungs- und Flottenstruktur, zunehmende Regulierungen sowie Verlagerungen von Logistikflächen an den Stadtrand zu tiefgreifenden Veränderungen in der Logistik. Das Projekt „L2030+“ bearbeitet diese Herausforderungen mit dem Ziel der Entwicklung eines zukunfts- und umsetzungsorientierten Aktionsplans.

    Mit der operativen Projektdurchführung, welche in mehreren Phasen bis 2019 laufen wird, wurden die Unternehmen denkstatt und ECONSULT beauftragt. In einem breiten, strukturierten Stakeholderprozess werden zuerst aktuelle Handlungsfelder identifiziert und in interdisziplinären Arbeitsgruppen bearbeitet. Darauf aufbauend werden mit der Perspektive 2030+ Szenarien entwickelt und mittelfristige Bearbeitungsfelder abgeleitet. Die begleitende Entwicklung und Initiierung von Pilotprojekten sowie die abschließende Festlegung eines Aktionsplans mit konkreten Maßnahmen samt Umsetzungsstrategie soll eine rasche, praxisnahe Implementierung ermöglichen. Als Zielsetzungen stehen die Lösung von Nutzungskonflikten im Verkehrssystem und die Einsparung von CO2 ganz oben auf der Agenda.

    Zur Pressemeldung: APA-OTS Presseaussendung